Blog - 05.08.2019

Hausplanung - das richtige Fundament fürs Eigenheim Teil 4

Wer sich mit dem Thema Hausbau beschäftigt, wird vermutlich schon einige Ideen haben, wenn nicht sogar konkrete Vorstellungen zum Eigenheim. Dies ist sozusagen der erste Schritt auf dem Weg zum Traumhaus. Verschiedene Tools im Internet bieten die Möglichkeit einer visuellen Darstellung. Manchmal eröffnen sich passendere Alternativen oder aber man irgendwann feststellen, dass man dann doch an seine Grenzen stößt. Hier kann ein Profi weiterhelfen. Und auch beim Bauen selbst sind Weitsichtigkeit und Kompetenz gefragt. Wie zum Beispiel im Hinblick auf Baubetreuung oder Energiestandard. Kann kompetente Begleitung bei der Hausplanung durch einen Architekten beispielsweise, kann das richtige Fundament schaffen, damit sich das Investment auch bezahlt macht.

Bauen, aber richtig

Baubetreuung: Das Eigenheim selbst bauen, nicht wenige spielen mit diesem Gedanken. Vor allem wenn Freunde und / oder Familie handwerklich begabt sind und mit anpacken würden. Schließlich lässt sich so etwas Bleibendes schaffen und der Bauherr selbst ist mehr als nur Ideengeber.

Doch sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man beim Hausbau vor einer Vielzahl von kleinen Baustellen steht, die zur richtigen Zeit abgearbeitet werden müssen. Neben der Planung, wo Voraussetzungen und Budget optimal mit Bedürfnissen und Wünschen in einem Konzept untergebracht werden müssen, geht es natürlich auch um das Bauen selbst. Die Bauphase ist sehr zeitintensiv. Neben der Organisation der Abläufe zum richtigen Zeitpunkt ist auch ständige Kontrolle unabdingbar. Denn so können beispielsweise vorhandene Mängel direkt erkannt und ausgebessert werden.

Ein Architekturbüro kann in allen oder zumindest in den wichtigen Phasen kompetenter Begleiter sein. Die Hausplanung oder auch das Bauen in die Hände von Profis zu legen kann nicht nur Problemen vorbeugen, sondern auch die Nerven schonen.

Hausplanung mit Effizienz

Energiestandard: Wenn das Eigenheim nicht gerade als Passivhaus oder Energiesparhaus konzipiert wird, gehört auch die Entscheidung zum Energiestandard zur Hausplanung. Denn jeder Bauherr benötigt einen sogenannten Energieausweis. In diesem werden alle Daten des Hauses, die in Relevanz zu dem Thema Energie stehen, festgehalten.

Dabei geht es einerseits um eine bestmögliche Ersparnis im Hinblick auf die anfallenden Energiekosten, andererseits aber auch um mögliche staatliche Fördergelder basierend auf der ausgewiesenen Energieeffizienz. Je größer diese ausfällt, desto größer auch die Chancen einer Förderung beim Bauen. Schlussendlich geht es nicht nur um die Ausgaben für den Hausbau selbst, sondern auch die folgenden Aufwendungen der Nutzung. Hier sollte man sich auch schon im Vorfeld schlau machen und sich am besten von einem Energieberater oder Architekten begleiten lassen.

Beim Hausbau auf Kompetenz setzen

Denn tatsächlich kann das Traumhaus durchaus zu einem Alptraum werden, wenn die Planung zum Hausbau nicht wasserdicht ist. Profis wissen, worauf es ankommt. Erfahrungswerte und fachliches Know-how ermöglichen, Stolpersteine aufzuzeigen und auch bei der Kalkulation auf jedes noch so kleine Detail zu achten. Mit Kreativität und Leidenschaft kann das Optimum bei der Hausplanung herausgeholt werden. Manchmal muss die erste Idee verworfen werden und eine Alternative her. Schon seit Jahren ist das Architekturbüro Franz Conen kompetenter Partner für viele Bereiche rund um das Thema Bauen.

Sowohl in Deutschland wie auch in Luxemburg konnten schon unzählige Projekte zur Zufriedenheit der Kunden realisiert werden. Architekt Franz Conen und sein Team aus Bautechnikern, Ingenieuren und Architekten sind kompetenter Partner rund um Eigenheim und Co... Individuelle und flexible Konzepte sind die Basis, um ein Bauvorhaben erfolgreich umzusetzen.




...hier geht es zum nächsten Artikel "Rund um den Flächennutzungsplan"

Zur Gesamtübersicht