Blog - 28.01.2019

Bungalow als Eigenheim - Barrierefreiheit inklusive

Das gewünschte Eigenheim kann viele Gesichter haben. Welches nun das passende ist, hängt von verschiedenen Aspekten ab wie zum Beispiel Größe, Architektur und Bauweise oder auch Kosten für den Hausbau. Für viele ist das Traumhaus ein Bungalow. Als freistehendes und eingeschossiges Gebäude bietet er WohnTraum auf einer Ebene, was mit verschiedenen Vorteilen verbunden ist.

Bungalows bestehen durch ihre Großzügigkeit basierend auf der ebenerdigen Gestaltung und einem zumeist verwendeten Flachdach. Neben dem Rechteck als klassische Bauweise lässt sich häufig auch ein Winkel als Grundriss finden, dessen Inneres oft eine geschützte Terrasse ziert. Aber auch die U-Form ist als Bungalow-Grundriss nicht unüblich, wenn Wohnfläche in größerem Rahmen gewünscht ist. Die Großzügigkeit spiegelt sich auch im Inneren des Bungalows nieder. Offene und großflächige Räume sorgen für ein Gefühl von Freiheit, gleichzeitig aber auch für ein rundherum Wohlfühlen.

Bungalows und ihre Vorteile

Über die Zeit hat sich auch die Architektur von Bungalows gewandelt. Ehemals einfarbige Flachbauten sind einladenden und modernen Häusern gewichen. Hier lassen sich unter anderem große Glasfronten, Sichtbeton, Holzwände oder auch Mischungen aus Stahl und Glas finden. Aber auch flach geneigte Sattel- oder Walmdächer haben Einzug gehalten. Grundsätzlich sind auch hier die Optionen sehr vielfältig, um den Bungalow zu einem ganz persönlichen WohnTraum zu machen, ob nun als Fertig- oder Massivhaus, welches von einem Architekturbüro geplant wird.

Ein weiterer Vorteil, der sich aus der ebenerdigen Bauweise ergibt ist, dass die tatsächlichen Kosten für den Hausbau niedriger ausfallen, da weder Treppen noch eine Decke mit Trittschalldämmung benötigt werden.

Wohnen, ohne Hürden und Stolperfallen, dieser Aspekt ist vor allem im Alter von zunehmender Bedeutung. Das barrierefreie Wohnen ist ein zusätzlicher Pluspunkt beim Bungalow mit seiner eingeschossigen Bauweise. Für viele ist es häufig der ausschlaggebende Punkt sich für einen Bungalow als Eigenheim zu entscheiden, neben Design oder Kostenpunkt für den Hausbau.

Nachteile dieser Bauweise, die erwähnt werden sollten

Bei all den Vorteilen, sollten natürlich auch die Nachteile erwähnt werden, welche ein Bungalow aufgrund seiner Bauweise mit sich bringt. Der erste Punkt ist hierbei die tatsächlich benötigte Grundstücksfläche. Da das Wohnen nur auf einer Ebene möglich ist, muss das Grundstück eine gewisse Größe mit sich bringen, damit die gewünschte Wohnfläche auch zur Verfügung stehen kann.

Der zweite Punkt bezieht sich auf die Außenwände, die bei einem Bungalow zahlreich vorhanden sind. Das bedeutet, dass der Fokus auf einer besonders hochwertigen und wirksamen Wärmedämmung liegen muss. In diesem Zusammenhang sei erwähnt, dass ein jeder Wohnraum nicht nur durch die Wände in direkter Verbindung mit dem Außen steht. Auch Dach und Keller wirken bei dieser Bauweise auf das Innere des Wohngebäudes ein. Bei der Planung sollte beim Äußeren somit nicht nur auf das Design, sondern auch auf die Energiebilanz geachtet werden. Und auch beim Hausbau selbst gilt es die Qualität nie aus den Augen zu verlieren.

Planung und Bauen mit Kompetenz

Ob nun Bungalow, Ein- oder Mehrfamilienhaus, den Traum vom Eigenheim in die Realität umzusetzen bedeutet je nach Bauweise eine nicht unerhebliche Investition wohl überlegt zu tätigen. So sollte auch bei der Planung für den Hausbau nichts dem Zufall überlassen werden. Ein Architekturbüro kann hier wertvolle Hilfestellung leisten. Wie zum Beispiel das Architekturbüro Conen, welches schon seit Jahren kompetenter Partner für verschiedene Bauvorhaben in Deutschland und Luxemburg ist.

Gerne begleitet Sie das Team um Architekt Franz Conen mit fachlichem Know-how und Kreativität auf Ihrem Weg zum Traumhaus. Aber auch in weiteren Bereichen rund um das Thema Bauen können wir Ihnen kompetente Unterstützung bieten wie beispielsweise Um- und Ausbau oder Sanierung von Eigenheim, Gewerbegebäude und Co... Sprechen Sie uns gerne an.

...hier geht es zum nächsten Artikel "Architekturikone - es gibt sie wirklich"

Zur Gesamtübersicht