Blog - 02.08.2016

Bauvertrag, aber bitte mit Zahlungsplan

Für viele ein festes Ziel im Leben - die eigenen vier Wände. Allerdings nicht einfach nur eine Wohnung, sondern ein Eigenheim. Alles nach den eigenen Vorstellungen und Wünschen gestalten für ein ganz individuelles Wohlfühlgefühl. Ob dies nun ein Einfamilienhaus ist, um genügend Platz und Freiraum für sich und die Familie zu haben oder gar ein Mehrfamilienhaus, um zwei oder auch mehrere Generationen unter einem Dach zu vereinen, die Varianten sind dabei ganz unterschiedlich.

Baukosten richtig kalkulieren

Laut verschiedener Statistiken konnte sich knapp jeder dritte Privathaushalt in Deutschland den Traum vom Eigenheim erfüllen. Dies bedeutet in der Realität, eine Investition in die Zukunft zu tätigen, denn nur die wenigsten können dies alleine aus eigener Tasche bezahlen. Somit sind sie meistens für eine längere Zeit finanziell gebunden. Hier heißt es, schon im Vorfeld auf die Baukosten ein besonderes Augenmerk zu legen und diese gut durchdacht zu kalkulieren. Im zweiten Schritt sollte auf jeden Fall ein Bauvertrag mit Zahlungsplan abgeschlossen werden. Immerhin geht es um eine Menge Geld.

Genauso wichtig ist es allerdings auch, dass man sich im Vorfeld wirklich ausreichend Zeit nimmt, um einen seriösen Partner für sein Bauvorhaben zu finden. Beispielsweise ein Architekturbüro, welches mit langjähriger Erfahrung und besten Referenzen punkten kann. Hier bekommt der Kunde alle Leistungen aus einer Hand. Außerdem kann das Architekturbüro auf einen Pool an Leistungserbringern zugreifen, die sich auch bereits seit Jahren bewährt haben. Doch natürlich kann immer ein Restrisiko vorhanden sein.

Dank Zahlungsplan Bezahlung nach Baufortschritt

Mit solch einem Zahlungsplan hat der Bauherr zumindest eine deutlich größere Sicherheit, was seine Investitionen angeht. Es wird in Etappen bezahlt, in Abhängigkeit des Fortschrittes der Bauleistungen. Über den Bauvertrag werden sowohl die jeweiligen Bauabschnitte, wie die dafür zu leistenden Beträge definiert und festgehalten. Somit tätigt der Bauherr nur eine Zahlung, für eine bereits erbrachte Leistung. Würde der Fall eintreten, dass vom Bauunternehmen keine weiteren Leistungen erbracht werden, so ist der Bauherr auch zu keiner weiteren Zahlung verpflichtet. Ein Verlustrisiko durch eine Vorauszahlung, für die dann keine Leistung erbracht wird, ist somit gleich Null.

Aber nicht nur der Bauherr profitiert von einem Zahlungsplan. Auch der Bauunternehmer weiß, dass er für jeden erledigten Bauabschnitt die geforderte Zahlung erhält und muss seinem Geld nicht hinterherlaufen oder ewig lange auf die Zahlung warten. Schließlich hat dieser auch seine Kosten.

Ein Zahlungsplan kann natürlich nicht nach Lust und Laune aufgestellt werden. Hier gibt es ein paar Richtlinien zur Orientierung. So ist die erste Zahlung nach Beginn der Erdarbeiten fällig, die nächste nach der Fertigstellung des Rohbaus und jeweils nach erfolgter Eindeckung des Daches, fertiger Rohinstallation und Einbau der Fenster. Weiter geht es mit dem Innenausbau, den Estricharbeiten und dem fertigen Ausbau. Die Übergabe sollte erfolgen, wenn sämtliche Fassadenarbeiten abgeschlossen sind und das Haus im Inneren bezugsfertig ist. Wenn auch die Außenarbeiten komplett erledigt sind und der Bau im Gesamten fertiggestellt ist, erfolgt die Abnahme. Als Sicherheit sollte der Bauherr 5% des Kaufpreises als Sicherheit vereinbaren, für den Fall, dass innerhalb der geltenden Mängelhaftungsfrist Schäden auftreten.

Der richtige Partner beim Bau ist das A und O

Jedes Bauprojekt ist für den Bauherrn eine Herausforderung, ganz gleich ob nun Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus. Hier lohnt es sich durchaus, für professionelle Unterstützung Geld auszugeben. Auf das gesamte Bauvorhaben gesehen, kann dies durchaus hohe Kosten ersparen, denn auch kleine Fehler kosten Geld. Das Architekturbüro Conen gilt sowohl in Deutschland wie auch in Luxemburg als kompetenter Ansprechpartner, wenn es um das Thema Bauen geht. Auf Wunsch bekommt der Bauherr alle Leistungen aus einer Hand - Beratung, Planung und statische Berechnung, Bauzeichnungen und Ausschreibungen. Natürlich übernimmt das Architekturbüro auch die Bauleitung und kümmert sich um die Vergabe und Abrechnung der Arbeiten.

Profitieren Sie von der langjährigen Erfahrung und dem umfassenden Fachwissen von Architekt Franz Conen und seinem Team. Ganz gleich, welches Bauprojekt Sie in Angriff nehmen möchten, wir stehen Ihnen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite. Sprechen Sie uns einfach an. Auf Wunsch übersenden wir Ihnen auch ein unverbindliches Angebot.




...hier geht es zum nächsten Artikel "Die verschiedenen Leistungsphasen eines Architekturbüros"

Zur Gesamtübersicht